Live Media

Hopechannel

Küstenschau

Auszüge aus der Radioandacht beim NDR vom 17.05.2020 von Pastor Ulf Röder

Covid-19 hat unser Leben angehalten und verformt. Nach all den seltsamen Wochen denke ich an eine Erzählung ganz am Anfang der Bibel:
Noah bau einen großen Kasten. Später soll der eine Art Kreutzsfahrtschiff werden. Die kleine Familie sitzt mit ihrem Zoo sicher in dem Kastenschiff in Quarantäne und treibt über das Wasser, bis es sich verlaufen hat.

1. Das Undenkbare passiert immer wieder, oft ohne Vorankündigung
Vor Covid-19 habe ich nicht an Pandemien geglaubt, die die ganze Welt lahmlegen, das Leben gleichsam anhalten, unterbrechen können. Haben Sie das geglaubt?

2. Einen Rettungs-Insel-Kasten müsste man haben
Noah baut einen großen Kasten. Und ich wünsche mit einen solchen Kasten, in dem meine Lieben und ich sicher sind, in den wir uns zurückziehen, in Quarantäne gehen können, wenn es um uns schlimm wird. Kennen Sie das? Den Wunsch nach einem "Rettungs-Insel-Kasten" in schweren Zeiten? Wohin können Sie flüchten? Wohin flüchten Sie?

3. Geh aus der Arche
Da hockten Noah und seine Leute in diesem Kasten, jeden Tag den Zoo versorgen, Wasser anschauen, Wind und Wolken beobachten. Was fehlt an so einem "Rettungs-Insel-Kasten" eigentlich? Alles ist doch da, alle, die man liebt sind da, Arbeit gebt es genug, Raum zum Träumen doch auch.
Wieso kann es nicht einfach so bleiben? Jetzt, wo wir selbst wissen, was Quarantäne ist, verstehen wir die Antwort schnell, oder? Da klingen Sätze Gottes an Noah "und redete Gott mit Noah und sprach: Geh aus der Arche!" wie eine Befreiung. Denn Schutzräume sind keine Lebensräume.

4. Veränderung ist immer
Was hören Sie aus diesem "Geh aus der Arche!"? Ist es nicht eine Aufforderung, eine neue Sicht auf das Leben einzunehmen? Veränderung zu meistern, Neues bedenken und zu gestalten? Oft habe ich wenig Lust auf Veränderung. Aber alles hat seine Zeit und Veränderung ist immer. Darum: "Geh aus dem Schutzraum und erobere die Welt neu!"

5. Was mit hilft, mein Leben immer wieder zu gestalten
Probleme und Herausfornderungen hat es ja nun genug gegeben in den letzten Wochen. Was liegt vor uns? Gott gibt Noah nach all dem Tumult mit der Sintflut einen Satz mit: 1. Mose 8,22 Neben allen Veränderungen stellt Gott Gewissheit und Verlässlichkeit in unser Leben! Es ist Gott, der uns hilft immer wieder Leben zu gestalten, den Blick auf das Gute lenkt.